Mangú [Püree aus Kochbananen]

In diesem Artikel präsentiere ich euch das nächst populärste Gericht neben Arróz y Habichuelas (Reis&Bohnen) und die dominikanische Antwort auf deutsches Kartoffelpüree: Mangú.

Das erste Mal, als mir Mangú vorgesetzt wurde und ich nachfragte, was das sei, war ich mal wieder ziemlich irritiert. Bananenpüree? Wie sollen denn bitte Rührei, Käse und Bananenpüree zusammen passen? Deftig mit süß? Und dann noch Zwiebeln auf dem vermeintlichen Püree?


Äußerst bizarr. Was man hier jedoch relativ schnell lernt, ist: Banane ist nicht gleich Banane. Und sie nennt sich auch nicht Banane. Man unterscheidet hier zwischen zwei Sorten: Plátanos und Guineos. Letzteres ist die Bezeichnung für die Bananensorte, die man in Deutschland erwerben kann.

Plátano verde - Kochbananen - Auf und nach Dom

Naja, fast. Genau genommen sind die Guineos von hier häufig ein wenig kleiner, aber dafür süßer und geschmacksintensiver. Also grundlegend gehen die nach Deutschland importierten Bananen und Guineos in dieselbe Richtung was deren Verwendung und Süße angeht.

Plátanos hingegen sind nicht süß. Im Prinzip handelt es sich um grüne Bananen (siehe obiges Bild), die wir im ersten Moment als noch nicht reif abstemplen würden. Es handelt sich aber nicht etwa um unreife Guineos, sondern um eine komplett andere Bananensorte! Geschmacklich gehen Plátanos eher in Richtung Gemüse. Und genau so werden sie auch behandelt: Geschält, in Salzwasser gekocht und anschließend zerstampft. Garniert mit ein paar Zwiebeln der ideale Energiespender und ein ordentliches Mittagessen.


Mangú con queso y huevoUnd noch dazu 100% vegetarisch – sogar vegan, wenn man statt Butter Margarine verwendet. Dazu gibt es allerdings häufig Rührei und manchmal sogar frittierten Feta-Käse: Immernoch veggie – nicht mehr vegan.

An alle Interessierten, die nicht vor spanischen Vokablen zurückschrecken, hänge ich mal einen Rezeptlink an. Es wird zwar schwierig, in Deutschland an Kochbananen zu kommen, aber who knows, vielleicht kommt ihr ja mal in den Genuss. Oder ihr benutzt es als Kartoffelpüree-Rezept. 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mangú [Püree aus Kochbananen]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s